Letzte Runde

Thank you all for coming!

Letzte Runde & Photoausstellung

New Artprints available



see for further informations: Art Posters

Ein Stuhl für

         

Irrgang Vernissage








The Futuresque

Raumgeist Vernissage

Impressions of the Raumgeist Vernissage with:

Bettina Diel
frölicher | bietenhader
Angela Wüst
Iselin Iversby
Jürgensen Klement

Thanks to everyone who participated!




New Artprints available

                       

see for further informations: Art Posters

Call for Proposals: Irrgang


D i e  W e i n h a l d e  möchte deine Ideen und deine Projekte in Form eines Arbeitsplatzstipendiums und einer Vernissage fördern und fordert Dich auf einen Projektvorschlag vorzustellen, der sich direkt mit dem Haus und dem Thema "Irrgang" auseinandersetzt. 

Den Projekten wird vom 06.01. - 15.02.2014 Raum geboten um ihren Höhepunkt am Ende der Phase in einer öffentlichen Vernissage in der Weinhalde zu erreichen. Bitte schicke uns deinen Projektvorschlag bis am 01.12.2013 an projekt@dieweinhalde.ch

Alle Informationen zum Projektaufruf als PDF: 

Weinhalde_Projektaufruf_Q03.pdf

 

The Raumgeist

Pasta, Wine & Talks


 

Am kommenden Donnerstag, den 14.11.2013 ab 20:00 Uhr lädt die Weinhalde herzlich zur zweiten "Pasta, Wine & Talks" Veranstaltung ein.
Das positive Feedback vom ersten Event hat uns bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Kurzvortragsserie umfasst sechs Veranstaltungen die sich über den Zeitraum bis April 2014 verteilen.Vorgängig zum Kurzvortrag wird Pasta serviert, im Anschluss folgt eine offene Diskussion bei einem Glas Wein. 

Pasta & Wine vorhanden

Bitte anmelden, bis MI 13.11 - 24:00 Uhr - Der Pastakoch dankt!

rsvp@dieweinhalde.ch

Vortrag #2:

Im Keller der Moderne

Nils Havelka

Modernistisch1 bürokratischePlanungsweisen und rationalisierte Baumethoden3, kapitalistisches Investitionsdenken4 und mit ihr ein hergehenden Zerlegung der gebauten Realität in Teilprobleme5 und normierte Teilprodukte6, stellen das protokollarische Framework unserer Bauvorhaben und somit dem damit einhergehenden Aufspalten der Wirklichkeit in Realitätsschichtendar. Doch im Kellerder Moderne liegt das Potential mit ihren Alterserscheinungen, Brüchen9 und vergessenen Nebenprodukten zu arbeiten und so mit dem Realen10, Irrationalen11 und dem Surrealen12 der Realität wieder einen substantiellen13 Boden zu geben.

1 Le Corbusier, Versune Architecture,Crès, Paris, 1923.
2  Vincent de Gournay, Observations surl’état de la Compagnie des Indes, Paris, 1759.
3  AdolfBehne, Der moderneZweckbau,DreiMaskenVerlag, Berlin, 1926.
4  Karl Marx, Das Kapital,Verlag Otto Meissner , Hamburg 1872.
5  René Descartes, Règles Pour La Direction de l’Esprit, Paris, 1628.
6  Antonio Gramsci, Americanismo e Fordismo, Ed. cooperativaLibropopolare, Milano, 1923.
7  OskarNegt, In dieserGesellschaftbrodeltes, Der Spiegel, 9. 8. 2010.
8   Sigmund Freud, Das Ich und das Es, InternationalerPsychoanalytischerVerlag, Leipzig 1923.
9   Georges Canguilhem, Le Normal et le Pathologique, Strasbourg, 1943.
10 JaquesLacan, The Seminar, Book VII, The Ethics of Psychoanalysis, Paris, 1959–1960.
11 Carl Gustav Jung, PsychologischeTypen,Definitionen, Zürich, 1921.
12 André Breton, Manifeste du surréalisme, Editions du Sagitaire, Paris, 1924.

13 ElinorOstrom, Governing the Commons, Cambridge University Press, 1990.

The Masquerade


Pasta, Vine & Talks

Am kommenden Donnerstag, den 17.10.2013 ab 20:00 Uhr lädt die Weinhalde herzlich zur ersten "Pasta, Wine & Talks" Veranstaltung ein.
Die Kurzvortragsserie umfasst sechs Veranstaltungen die sich über den Zeitraum bis April 2014 verteilen werden.  
Vorgängig zum Kurzvortrag wird Pasta serviert, im Anschluss folgen offene Diskussionen bei einem Glas Wein. 

Das Kollektive, das Temporäre, das Spontane und der Austausch stehen im Vordergrund. 

Pasta & Wine vorhanden
Bitte anmelden, bis MI 16.10 - 24:00 Uhr - Der Pastakoch dankt!
rsvp@dieweinhalde.ch
 
Vortrag #1:

Collective Projects - Constant Change
Pascal Waldburger

Im Februar 2011 hat ein heftiges Erdbeeben in Christchurch (NZ) fast 70% der Innenstadt zerstört. Mit der Zerstörung sind fast alle public spaces abhanden und das öffentliche Leben ist zum Erliegen gekommen.
  
In der Folge der Krise entstanden aus dem Bedürfnis zur Partizipation und dem Austausch heraus in 10 Monaten über 200 temporäre kollektive, low-budget Projekte und Installationen in verschiedenen Massstäben.
Der Umgang und die Wahrnehmung der Stadt und wie auch der Anspruch für die Ewigkeit zu planen haben sich grundlegend geändert.
 
Viele Projekte basieren auf der konstanten Veränderung, halten sich an wenige Regeln, hinterfragen bestehende Konventionen und stellen neue Thesen auf. Das Ausprobieren und Entdecken erhält einen neuen Stellenwert. 

Weitere Vorträge: 
Noch nicht definitiv bestimmt, Vorschläge, Ideen etc. sind willkommen. 

1st Vernissage





Cinéma



vernissage, sommer - art - spektakel



displaying works by:
Douglas Stichbury
Gian Tumasch Appenzeller & Chasper Linard Schmidlin
TIKA
Simon Kraus

special performance by:
Katharina Dröscher
François Bouvier

soundinstallation:
Bongiorno Collective

djs:
Schalter & Falter

bar & food

Please note that this is a private event by the Weinhalde Verein. Its only here for domcumentation purposes and for the public to show them what they will miss.
 

Open Air Cinéma



Spezialvorführung von zwei Stummfilmen mit Live Vertonung!
Speis und Trank ab 19:00
Filme ab 21:00


Lupe Vélez: The Hot Pepper
Was haben John Gilbert, Gary Cooper, Charlie Chaplin, Clark Gable und Errol Flynn gemeinsam? Sie alle sind der leidenschaftlich-quirligen Mexikanerin Lupe Vélez zeitweise verfallen. Ins Rampenlicht tritt die exotische Schönheit mit dem Erfolg ihres Debuts gegenüber Douglas Fairbanks in „The Gaucho“. Im Jahre darauf wird sie zu einem der WAMPAS Baby Stars gekürt, zu einer jungen Künstlerin mit dem Potential zum Star. In der Folge dreht sie Filme mit D.W. Griffith, Victor Fleming und Tod Browning. Am Openair in der Weinhalde zeigt das IOIC ihre erste und letzte Rolle in einem Stummfilm, und zwar beide mit neuen Live-Vertonungen.


Freitag, 16. August 2013, 21 Uhr
The Gaucho (USA 1927, 95 min), F. Richard Jones

Ein junges Mädchen in den Bergen Südamerikas stürzt von einem Felsen und wird von der Jungfrau Maria durch ein Wunder vor dem sicheren Tod gerettet. An der Stelle wird ein Schrein errichtet und um den Schrein herum entsteht die Stadt des Wunders, eine prosperierende Stadt, die Gläubige von überall her anzieht. Der Reichtum ruft aber auch verschiedene zwielichtige Gestalten auf den Plan wie den von Männern gefürchteten und von Frauen begehrten The Gaucho...

Der Gitarrist Gabriel Stampfli und die Kontrabassistin Stefanie Kunckler haben am Marathon der Weiblichkeit im November 2012 zusammengefunden. Nach der spontanen Vertonung eines Schleiertanzes treten sie nun erstmals gemeinsam für eine Filmvertonung auf. Dritte im Bunde ist die Sängerin Karin Meier.

Samstag, 17. August 2013, 21 Uhr
Where East Is East (USA 1929, 66 min), Tod Browning

Neben dem Handel mit wilden Tieren hat Tyger Haynes nur eine Sorge, das Wohlergehen seiner geliebten Tochter Toyo. Mit Unbehagen nimmt er zur Kenntnis, dass sie sich in Bobby, den Sohn seines besten Kunden, verliebt hat. Erst als Bobby sie vor einem angriffslustigen Tiger rettet, willigt der Vater in die Beziehung ein. Niemand von ihnen hat jedoch mit der verführerisch-mysteriösen Madame de Sylva gerechnet.

Der Zürcher Musiker David Daniel alias Dada ist aus der Zürcher Live-Elektronik-Szene nicht mehr wegzudenken. Mit seinen leidenschaftlichen und doch humorvollen Stummfilm-Vertonungen schafft er es immer wieder, das Publikum zu begeistern.

https://www.facebook.com/events/467283563368094/

Call for Proposals: Raumgeist

D i e  W e i n h a l d e  seeks projects for four artist-in-residence positions for in situ work from 01.09 - 30.11.2013. You are invited to submit a project proposal that relates to the current theme "Raumgeist" and the overall Weinhalde collective by 07.08.2013. Please see the Call for Proposals as a PDF below for more information:

Weinhalde_Projektaufruf_Q02.pdf (deutsch)

Weinhalde_Call_for_Projects_Q02.pdf (english)


 

Giochi d'Estate - Openair Cinéma Weinhalde



Als erster Film zeigt das Openair Cinéma Weinhalde den Film Giochi d'Estate vom Zürcher Regiesseur Rolando Colla.

Samstag 20.Juli 2013
Bar & Crèpes & Musik ab 18:00
Film ab 21:00
Freier Eintritt

Giochi d'Estate di Rolando Colla
Synopsis:
Die Geschichte zweier Paare in einer kurzen Sommerzeit am Meer. Während die Eltern von Nic trotz verschiedener Anläufe in einer gegenseitigen Abhängigkeit gefangen bleiben, verarbeitet ihr 12jähriger Sohn in Spielen mit Gleichaltrigen die traumatisierenden Gewaltausbrüche seines Vaters. Er will der gleichaltrigen Marie, die unter ihrem verschwundenen Vater leidet, beibringen, wie man nichts empfindet. Doch das junge Paar lernt die Freuden und Leiden der ersten Liebe kennen und verändert sich dabei. Ein Film über die ersten Schritte ins eigene Leben.

Weitere Informationen zum Film

Facebook

 

Cinema Tower

We have just finished construction of the projection tower that will be used to host an open-air cinema later this summer (details forthcoming). The tower can hold a 6m x 3m screen (that's about 19 feet!).

Artists in Residence

We are proud to announce the artists who will be working in residence at the Weinhalde over the next three months. The results of their work will be shown at the next exhibition in August.


TIKA

Atlanta G.A. 2012
Website

 

DOUGLAS STICHBURY

 
Moby Dick Hotel, 
Oil on linen    Shuttle

What's going on...

Durch unseren Überwachungsturm lassen sich die Änderungen in der Weinhalde nun täglich mitverfolgen.

   

Welcome Apéro

        

Projektaufruf

Projekt gesucht
D i e W e i n h a l d e möchte deine Ideen und deine Projekte in Form eines Arbeitsplatzstipendiums und einer Vernissage fördern und fordert Dich auf einen P r o j e k t v o r s c h l a g vorzustellen, der sich direkt mit dem Haus und dem Thema Inventur auseinandersetzt.

Das Thema: Inventur
Listen zu erstellen ist ein einfache Methode seine Umwelt zu verstehen – etwas fliessendes, wie Warenein- und Ausgänge eines Inventars niederzuschreiben und somit zu fixieren ist ein Akt der Bekämpfung des Ephemeren selbst.

Umberto Eco unterscheidet zwischen praktischen und poetischen Listen, wobei Inventuren in die erstere gehören. Aber das Poetische kann praktisch kategorisiert und das Praktische poetisch festgehalten werden. Wir sind an der Überlappung beider interessiert.

Um den Bestand zu begreifen, haben wir angefangen die Zimmer, Texturen, Spuren, Schalter, den Schutt, die Schränke, Spinnen, die Zerstörung, und die Arbeitsstunden zu inventarisieren um dieses merkwürdige Hybrid zwischen einer Villa – einem grosszügigen Luxusgut für eine Familie ausserhalb der Stadtgrenzen –und unserer kollektiven Benutzungsform zu beschreiben.
Wir suchen Beiträge um unser Inventar zu komplettieren und zu erweitern.

Die Projekte
Die Projekte sollen in situ gedacht und ausgeführt werden und
sich aus den Ressourcen, Atmosphären und dem Leben im Haus herauskristallisieren. Das vorgegebene Format und Thema soll jedem individuellen Projekt als Basis dienen und die Summe der vier einzelnen Eingriffe als gemeinsamen Effort lesbar machen. 

Das Haus
400m2 Haus plus Garten.
3 gemeinschaftliche Räume zum Arbeiten 3 individuelle Projekträume
1 Küche und Kaffemaschine
1 Infrastruktur (Strom, Wasser, Internet) 24 h Zutritt
1 Holzwerkstatt

Verlangt wird:
1 Projekt
1 Zwischenpräsentation
1 Mithilfe bei Vernissage
1 kollektives monatliches Dinner

Bewerbung
digital an projekt@dieweinhalde.ch
max. 1/2 A4 Text und max. 2 A4 Sonstiges ein curriculum vitae ist separat anzuhängen.
Neu bis 10.5.2013 22h. 

Alle Informationen zum Projekt als PDF:
Weinhalde_Projektaufruf_Q01.pdf

Das Haus

  


fabianbircher.ch