About


Die Weinhalde ist ein temporärer Raum für kollektive Projekte. Sie arbeitet auf zwei Ebenen: erstere ist das kontinuierliche Projekt des Kollektivs selbst, zweiteres sind vierteljährliche themengebundene Projekte die zur freien Bewerbung offen stehen. Das Haus – Anfangs ein objet trouvé – wird als Projekt begriffen, welches im Verlaufe eines Jahres durch die verschiedenen Akteure wächst. Das Thema des ersten Quartals setzt sich folglich direkt mit dem objet trouvé als solches auseinander und trägt den Titel „Inventur“ Es soll in diesem Sinne durch die Interventionen angeeignet werden. Vierteljährlich wird vier Projekten Raum geboten, welche ihren Höhepunkt am Ende des Quartals in einer öffentlichen Vernissage in der Weinhalde erreicht.
 

Sarah Nichols
Curation

​Ilmar Hurkxkens
Curation

Nils Havelka
Documentation

Pascal Waldburger
Organisation

Kevin Dröscher
Electromagnetics

Fabian Bircher
Electromagnetics

Celestin Rohner
Workshop


fabianbircher.ch